• Omi

    Omi

    Ich spreche meine Mutter (knapp 93) mit Mamme oder mit Omi an, ebenso meine Geschwister…

  • D Schatzkischte

    D Schatzkischte

    Do letschty hany wider emool in mynere Schatzkischte gstööberet. Hänn Sii au so ainy?…

  • Wir zaubern ein Lächeln

    Wir zaubern ein Lächeln

    Amy – ausgebildeter Besuchshund – und ich besuchen Seniorinnen im Alterheim, um ihnen im oft „einsamen“ Alltag ein Lächeln auf ihr Gesicht zu zaubern…

  • Danke – noch lebe ich

    Danke – noch lebe ich

    Vor 30 Jahren ging es mir sehr schlecht, ich war 20 und depressiv. Ich wollte mir das Leben nehmen…

  • Vor beinahe hundert Jahren

    Vor beinahe hundert Jahren

    Ich ging in die erste Primarklasse in Laufenburg. Während den Pausen durften wir uns auch ausserhalb des Schulhofes aufhalten. Mich zog es immer zu den herzigen Geisslein…

  • Alles kommt zurück!

    Alles kommt zurück!

    Mein Sohn hat mit seinen 6 Jahren Lebenserfahrung schon verstanden, was die «alten» Menschen glücklich macht!…

  • Stubenhockerentführer

    Stubenhockerentführer

    Es war einmal. So beginnen viele Märchen. Aber diese Geschichte ist kein Märchen, sie ist wahr. Es war einmal ein kleines Mädchen. Es konnte nicht oder meistens nicht „lieb“ sein. Also so, wie die Eltern es sich vorstellten…

  • Höhenangstüberwinder

    Höhenangstüberwinder

    Meiner Gotte und ihrem Mann (75/70 Jahre) schenkten wir zum Geburtstag einen Ausflug, Im Tessin gemeinsam über die Tibetanische Brücke zu gehen. Bei wunderschönem Sommerwetter trafen wir uns in Bellinzona…

  • Ein seltsamer Zufall

    Ein seltsamer Zufall

    Wir wohnten in einem 8-Familienhaus, in dem eine Wohnung frei wurde und ein junges Ehepaar einzog. Wir stellten uns bei ihnen vor und hiessen sie in ihrem neuen Heim willkommen…

  • Stricken wie ein Weltmeister

    Stricken wie ein Weltmeister

    «Können Sie mir helfen?» – so tönt es meist vielstimmig am Donnerstagnachmittag im Handarbeitszimmer des Isaak Iselin Schulhauses. Dann bringe ich Katzengestricktes wieder auf Vordermann, löse Knoten aus Stickfäden oder fädle Nadeln ein…

  • Berichte aus der grossen weiten Welt

    Berichte aus der grossen weiten Welt

    Seit zwölf Jahren engagiere ich mich beim Treuhanddienst von Pro Senectute beider Basel. Eines Tages sass ich wieder einmal neu an einem Bett in einem Alters- und Pflegeheim (APH) – da kam mir einige Skepsis des neuen Klienten entgegen…

  • Das Treffen im Stammcafé

    Das Treffen im Stammcafé

    Da ich in der Innenstadt wohne, führt mich mein Weg oft durch die Fussgängerzone. Kaum ist das Wetter etwas besser, sitzen bereits wieder viele Leute in den Strassencafés. Ich selber genehmige mir ab und zu auf dem Weg zur Arbeit einen Kaffee und studiere die Tageszeitung…

  • Dreiländertreffen

    Dreiländertreffen

    Ein Deutscher, ein Franzose und ein Schweizer treffen sich ab und zu. Was wie ein Witz beginnt, ist aber keiner…

  • Daumen hoch

    Daumen hoch

    Eines Winters war ich mit Freunden auf den Wasserfallen in Reigoldswil. Da es gerade geschneit hatte, waren viele Leute dort. Nach diesem schönem Erlebnis fuhr ich mit dem Auto nach Hause. Auf der langen Strecken zwischen Reigoldswil und Ziefen lief eine Frau…

  • Goldmünzen als Lohn

    Goldmünzen als Lohn

    Die von mir betreute 94-jährige Dame ist schon leicht vergesslich. Nicht nur, dass sie ihre Unterlagen und Post an recht unterschiedlichen Orten in ihrer Wohnung verteilt, auch meine regelmässigen Besuche sind für sie, trotz vorheriger Vereinbarung, jedes Mal in gewisser Weise eine Überraschung…

  • Lächeln vereint

    Lächeln vereint

    Eigentlich war es nur, in Gedanken versunken, ein unbewusstes Lächeln. Wie immer war ich etwas in Eile, um rechtzeitig am Arbeitsplatz zu erscheinen. Doch auch beim schnellen Gehen freute ich mich an der wieder erblühten Natur, ihrer unglaublichen Formenvielfalt und all den bunten Blumen, die in den Vorgärten um die Wette dufteten…

  • Prickelnder Prosecco

    Prickelnder Prosecco

    Sprachen lernen als «Ü 60» gleicht dem berühmten Bild des halbvollen Glases: Schauen wir auf das, was wir wieder vergessen, blicken wir auf eine laue Pfütze in einem halbleeren Humpen…

  • Die böse Frau Stupanik

    Die böse Frau Stupanik

    In unserer Strasse wohnte eine alte Frau, die wir nur die böse Frau Stupanik nannten. Sie hatte einen krummen Rücken, ein paar Bartstoppeln, Warzen, da waren wir ganz sicher, viel sperriges weisses Haar…

  • Begegnung mit älteren Personen

    Begegnung mit älteren Personen

    Unweit von meinem Zuhause wohnt eine ältere, fast 100-jährige Frau, die oft im Rollstuhl sitzt oder einen Rollator braucht. Sie wird liebevoll von ihrer Familie betreut. Da die ältere Dame zusehend das Augenlicht verliert, wurde jemand für etwas Unterhaltung als Gesellschaftsdame gesucht…

  • Die Wohngemeinschaft

    Die Wohngemeinschaft

    Jetzt wo meine Kinder erwachsen sind, ziehe ich in eine Gemeinwohl- Wohngemeinschaft mit Frauen und Männern im Alter zwischen 17 und 56, bin total happy und echt gemeinsam statt einsam…

  • Das erste Mal auf dem Eis

    Das erste Mal auf dem Eis

    Ich engagiere mich im Projekt «Begegnung der Generationen» in einer DAZ-Klasse (Deutsch als Zweit-Fremdsprache) im Schulhaus Wasgenring. Bei unseren Schülerinnen und Schülern handelt es sich vor allem um Kinder von Migranten oder Asylanten…

© Pro Senectute beider Basel 2019