Gemeinsam unterwegs.

Es braucht so wenig. Eine nette Bemerkung beim Warten an der Kasse. Ein Kompliment für den neuen Haarschnitt. Eine Einladung zum Kaffee…Freundliche Gesten öffnen manche Tür und manches Herz. Sie helfen mit, dass immer mehr Menschen «gemeinsam statt einsam» unterwegs sind.

Teile hier Deine Geschichte und freue Dich über die «Likes», die Deine Geschichte bekommt.

Jetzt mitmachen!
  • Die böse Frau Stupanik

    Die böse Frau Stupanik

    In unserer Strasse wohnte eine alte Frau, die wir nur die böse Frau Stupanik nannten. Sie hatte einen krummen Rücken, ein paar Bartstoppeln, Warzen, da waren wir ganz sicher, viel sperriges weisses Haar…

  • Begegnung mit älteren Personen

    Begegnung mit älteren Personen

    Unweit von meinem Zuhause wohnt eine ältere, fast 100-jährige Frau, die oft im Rollstuhl sitzt oder einen Rollator braucht. Sie wird liebevoll von ihrer Familie betreut. Da die ältere Dame zusehend das Augenlicht verliert, wurde jemand für etwas Unterhaltung als Gesellschaftsdame gesucht…

  • Die Wohngemeinschaft

    Die Wohngemeinschaft

    Jetzt wo meine Kinder erwachsen sind, ziehe ich in eine Gemeinwohl- Wohngemeinschaft mit Frauen und Männern im Alter zwischen 17 und 56, bin total happy und echt gemeinsam statt einsam…

  • Das erste Mal auf dem Eis

    Das erste Mal auf dem Eis

    Ich engagiere mich im Projekt «Begegnung der Generationen» in einer DAZ-Klasse (Deutsch als Zweit-Fremdsprache) im Schulhaus Wasgenring. Bei unseren Schülerinnen und Schülern handelt es sich vor allem um Kinder von Migranten oder Asylanten…

  • Eine App fürs Kaffeekränzli

    Eine App fürs Kaffeekränzli

    Kürzlich traf ich eine ältere Frau im Bus, mit der ich ins Erzählen kam. Dabei zeigte sich, dass die Frau manchmal etwas einsam ist. Sie hatte früher Freundinnen, mit denen sie jeweils Kaffee getrunken hat oder spazieren ging. Doch diese sind leider verstorben…

  • Todesmutig zum Mittagstisch

    Todesmutig zum Mittagstisch

    Mein Mann leidet seit Jahren an der unheilbaren Krankheit Parkinson. Wir haben eine intakte, tolle Familie und einen langjährigen Freundeskreis. Und trotzdem habe ich hin und wieder das starke Bedürfnis, alleine, unbeschwert und «frei» etwas zu unternehmen und neue Leute kennen zu lernen…

© Pro Senectute beider Basel 2019